Zum Wichtigen kommt man nicht, wenn man zuvor das Eilige erledigt!

25.04.2019

Kennen Sie das auch?

total überlastet – keine Freizeit mehr

Dieser Aussage begegne ich häufig in meiner täglichen Beraterpraxis in Handwerksbetrieben. Muss das so sein oder kann man etwas dagegen tun?

Als Unternehmer muss man in vielen Bereichen fit sein. Themen wie z. B. die Organisation des Betriebes und der Buchhaltung, Produktentwicklung, Kundenakquise, Mitarbeiterführung, Vertragsverhandlungen und vieles mehr verlangen nach einer zeitlichen Aufteilung. Aber im Tagesgeschäft bleibt einfach zu wenig Zeit, um sich allen Themen mit gleicher Intensität zu widmen.

Unliebsame Themen, beispielsweise die eigene Büroorganisation, verschiebt man gerne mal auf den nächsten Tag oder besser gleich in die nächste Woche.
Aber Vorsicht, fürs Erste ist das Thema zwar vom Tisch. Die Praxis zeigt aber, dass die aufgeschobenen und nicht geklärten Themen letztendlich viel Zeit und Nerven kosten.

Ich empfehle meinen Mandanten hier, einmal inne zu halten und sich zu fragen:

Wie hoch ist der Anteil an „klaren Regeln“ in meinem Betrieb und wie oft und warum wird im Tagesgeschäft improvisiert?

Da jeder Unternehmer incl. seiner Mitarbeiter im täglichen Doing ein Stück weit „betriebsblind“ wird, ist meine externe Unterstützung wertvoll.
Mit einem neutralen und objektiven Blick schaue ich mir die Abläufe im Unternehmen an.
Geben Sie der Aussage „das haben wir schon immer so gemacht“ keine Chance! Gemeinsam stellen wir vielmehr alles ohne Vorbehalt auf den Prüfstand.

Im Rahmen einer Bestandsaufnahme beleuchte ich mit dem Unternehmer und seinem Team die individuellen Prozessabläufe kritisch:

  • Welche Aufgaben und Tätigkeiten wiederholen sich?
  • Sind die notwendigen Zuständigkeiten eindeutig geregelt oder macht jeder alles?
  • Macht das jeder im Unternehmen gleich?
  • Warum gibt es ggfls. Unterschiede?
  • Was ist der beste und effektivste Prozessablauf?
  • Lassen sich bis dato improvisierten Themen künftig klar regeln?

Jede Minute, die Sie oder Ihre Mitarbeiter unnötig improvisieren, kostet Sie Zeit und damit bares Geld.
Deshalb nutzen Sie die Chance, klare Regeln zu definieren, zu installieren und konsequent nachzuhalten.
Der einmalige Zeitaufwand lohnt sich.

Klare Regeln und strukturierte Prozesse sind die Basis für Wachstum und Weiterentwicklung und damit eine wichtige Fähigkeit, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein.

Auch Sie werden den Erfolg spüren!

Nutzen Sie die frei gewordenen Zeitanteile für Themen, die Ihr Unternehmen nach vorne bringen. Besuchen Sie Ihre Bestandskunden, akquirieren Sie neue Kunden, beobachten Sie kritisch die immer schneller werdenden Marktveränderungen und damit die Veränderungen bei der Kundennachfrage nach Ihren Produkten und Dienstleistungen.

Also fangen Sie am besten heute damit an und verschieben Sie es nicht auf die nächste Woche.

Zum Wichtigen kommt man nicht, wenn man zuvor das Eilige erledigt!


Trifft dieses Thema auf Sie oder auf ein Ihnen bekanntes Unternehmen zu?
Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir, gemeinsam schaffen wir das!

Es grüßt Sie herzlichst
Klaus Schouler

Aktuelle Neuigkeiten

Corona-Pandemie -> deutliche Preissteigerung bei Baumaterialien. Sind Sie vorbereitet ?

24.04.2021

Während der Corona-Pandemie wurden Produktionen heruntergefahren, bisher funktionierende Lieferketten unterbrochen. Angebot und Nachfrage haben sich verschoben.

Springt die Konjunktur jetzt wieder an, steigt die Nachfrage schneller als die vorhandenen Kapazitäten. Dies führt von Lieferschwierigkeiten bis hin zu einer sehr dynamischen Preissteigerung beim Materialeinkauf.

...mehr

Beratungsgespräche jetzt auch via Online-Meeting

29.11.2020

Grundlage einer Zusammenarbeit ist für mich Vertrauen. Dazu ist ein persönlicher Kontakt besonders wichtig. Aufgrund der Corona-Pandemie sind die persönlichen Zusammenkünfte jedoch stark eingeschränkt.

Ein Gespräch per Telefon ist zwar möglich, auf Dauer reicht der Telefonkontakt aus meiner Sicht aber nicht aus. Ich möchte, dass wir von Angesicht zu Angesicht miteinander sprechen können.

Als Alternative zum persönlichen Vor-Ort-Besuch bin ich ab sofort via Online-Meeting für Sie erreichbar.

...mehr

Zweite Welle der Corona-Pandemie

31.10.2020

  • Was kommt auf meinen Betrieb zu?
  • Kann ich mich darauf vorbereiten ?

Insgesamt sind die Handwerksbetriebe gut durch die erste Welle der Corona-Pandemie gekommen. Dank schneller Reaktionen sowie kreativer Ideen der Unternehmer und deren gesamten Teams wurde an den richtigen Stellen zugepackt: Projekte verschoben, flexible Personaldisposition umgesetzt, auf Engpässe bei der Materialzulieferungen reagiert und vieles mehr.

...mehr